Siegerprojekte HGZZ stehen fest

Auf dem Areal Wässerwies wird die Universität ein Bildungs- und Forschungszentrum realisieren.
Auf dem Areal Wässerwies wird die Universität ein Bildungs- und Forschungszentrum realisieren.
Auf dem Areal Wässerwies wird die Universität ein Bildungs- und Forschungszentrum realisieren.

Die Jurys haben nach sorgfältiger Arbeit und eingehender Beratung die Siegerprojekte bestimmt: Das Generalplanerteam Herzog & de Meuron Basel Ltd. / b+p baurealisation ag gewinnt den Projektwettbewerb «FORUM UZH» und wird für die Universität Zürich (UZH) auf dem Areal Wässerwies den Neubau des Bildungs‐ und Forschungszentrums realisieren. Den Studienauftrag «USZ Kernareal» entscheidet das Generalplanerteam BERTHOLD Christ & Gantenbein / b+p baurealisation für sich. Es zeichnet somit für die erste grosse Etappe der Gesamterneuerung des UniversitätsSpitals Zürich (USZ) verantwortlich.

In den nächsten Wochen verfassen die Jurys ihre Schlussberichte. Zudem erfolgen Detailabklärungen und Visualisierungsarbeiten im Hinblick auf die öffentliche Ausstellung Hochschulgebiet Zürich Zentrum (HGZZ). Diese wird am 8. Januar 2019 im Rahmen einer Medienkonferenz im Amtshaus IV der Stadt Zürich eröffnet. Dort zeigen Stadt und Kanton sowie das USZ, die UZH und die ETH Zürich, wie das Hochschulgebiet in 10 Jahren aus-sehen wird. Bei dieser Gelegenheit präsentieren das USZ und die UZH die beiden Siegerprojekte. Auch die neusten Ergebnisse aus dem Stadtraumkonzept und dem Weissbuch HGZZ sind Teil der Ausstellung.


Ab 8. Januar 2019 mittags werden alle Arbeiten des Projektwettbewerbs «FORUM UZH» im Lichthof des Hauptgebäudes der UZH öffentlich ausgestellt. Das USZ stellt ab diesem Zeitpunkt alle Studien der beteiligten Planerteams im Eingangsbereich des Trakts NORD2 aus.


Ansprechperson für Medien
heute Dienstag, 6. November 2018, 11 – 12 Uhr: Dominik Bonderer, Leiter Kommunikation Baudirektion, Telefon 043 259 39 00

 

Zur Meldung auf UZH News

Zur Medienmitteilung der Baudirektion

 

Jessica Van Wezemael

2018