Teilgebiet Irchel West (Übersichtsplan)

Teilgebiet Irchel West

Der westliche Irchelpark bleibt weitgehend erhalten

Der Irchelpark dient dem Quartier und der Universität Zürich (UZH) als beliebter Erholungsraum. Er entstand Anfang der 1980er-Jahre als naturnaher Landschaftspark und gehört mit 32 Hektaren zu den grossen Parks der Schweiz. Neben allmendartigen Wiesen, sanften Hügelzügen und einem künstlichen See enthält er verschiedene Liegewiesen, Kinderspielplätze, eine Feuerstelle sowie Sportnutzungen des Akademischen Sportverbands Zürich (ASVZ).

 

Gemässigte Sportausbauten

Aussenansicht temporäre Sporthalle YPT
Aussenansicht der temporären Sporthalle (Visualisierung: Pool Architekten)

Der westliche Teil des Irchelparks, gelegen im Teilgebiet Irchel West, wird aufgrund seiner Bedeutung für die Gesamtanlage Irchel in seiner heutigen Form erhalten bleiben.

Lediglich wird per 2024 ein Turnhallenprovisorium für die Mittelschulen neben dem Bau Y30 erstellt. Nach Auszug der Mittelschulen kann das Provisorium abgebaut und andernorts für die Nutzung durch die Mittelschulen aufgebaut werden. Zumal von 2032-2035 der Sportbau Y30 in Irchel West saniert werden muss, wird dieser Rückbau allerdings (zugunsten der UZH) etwas später erfolgen, nämlich eben ab 2035 und nicht direkt nach dem Auszug in 2033. Sind die Turnhallen im Y30 erst einmal saniert, wird ein dauerhafter Sportbau anstelle des Provisoriums erstellt. Alle Bauten werden den Parkcharakter und seine Qualitäten in Irchel West bewahren.

Artikel Zwischennutzung Kantonsschulen

Weiterentwicklung zu einem Landschaftscampus mit Erlebnisweg

Im Rahmen der Gesamterneuerung des Campus Irchel ist es zudem vorgesehen, die unterschiedlichen Bereiche des Irchelparks mit den überbauten Teilgebieten Irchel Nord, Süd und Mitte zu vernetzen: Dichte Gehölzzonen, weite Wiesenflächen und Tobelbereiche, Bachläufe, ruhige Gewässer, aber auch exponierte Aussichtszonen werden von einem Rundweg zusammengefasst und zu einem vielfältigen Erlebnisweg geformt.