Teilgebiet Irchel Nord (Übersichtsplan)

Teilgebiet Irchel Nord

Den denkmalgeschützten Kern erweitern

In Irchel Nord, wo sich das Tierspital der Universität Zürich (UZH) befindet, entsteht ein eigenständiges Ensemble mit Grossstrukturen. Das Fakultätsgebäude der Veterinärmedizin, erbaut vom Zürcher Architekten Werner Stücheli, bleibt als denkmalgeschütztes Gebäude erhalten.

Dringend benötigte Instandsetzungen

Da auf dem Teilgebiet frühestens ab ca. 2030 Neubauten realisiert werden können, werden zwischenzeitlich und in Abstimmung mit dem Bedarf der heutigen und künftigen Nutzer stabilisierende Massnahmen geplant.

Langfristige Entwicklung

Langfristig werden in mehreren Bauetappen die Voraussetzungen für den Verbleib von Lehre, Forschung und Dienstleistungen im klinischen Bereich (Pferde, Grossnutztiere sowie Kleintiere) am Standort Irchel geschaffen. Ein Teil des Gebiets Irchel Nord wird überdies für bauliche Erweiterungen mit Nutzungsschwerpunkt Life Sciences freigestellt; damit werden langfristig diejenigen Nutzungen aus dem Teilgebiet Irchel Mitte nach Irchel Nord verlagert, die Synergiepotenzial zur Tiermedizin aufweisen.