Baubereich PORTAL UZH (Übersichtsplan)

Baubereich PORTAL UZH

Auftakt für den Campus Irchel

Das Schlüsselprojekt auf dem Campus Irchel ist das «PORTAL UZH». Seine Erstellung spielt eine zentrale Rolle für die mittel- und langfristige Entwicklung des gesamten Campus.

Es ist der Schlüssel für die Instandsetzung der älteren Bauetappe UZI 1 und stellt die Funktionsfähigkeit des Teilgebiets Irchel-Mitte sicher.

Grundlage für die Erneuerung der alten Campustechnikanlagen

Die Erstellung des Sockelbaus bildet dabei die Grundlage für die Erneuerung der alten Campustechnikanlagen am Irchel. Aktuell befinden sich diese in der 35-jährigen Bauetappe UZI 1 und garantieren von dort die Zufuhr von Wärme, Kälte, Licht, Luft und Wasser für den gesamten Campus. Eine Sanierung ist dringend notwendig. Damit der Forschungs- und Lehrbetrieb während dieser Zeit nicht zum Erliegen kommt, müssen die Anlagen an einen anderen Ort, nämlich im Sockel vom «PORTAL UZH», neu gebaut und anschliessend abgelöst werden. Zusätzlich ermöglicht der Sockelbau die Modernisierung der veralteten Campuslogistik und die Anbindung an das geplante Campusweite Anergienetz.

Mit den zwei Gebäudekomplexen (Y10, Y51) auf dem Sockel werden zudem die ebenfalls für die Sanierung zwingend notwendigen Rochadeflächen für die Forschungsflächen bereitgestellt.

Ein neues Gesicht für den Campus Irchel

Langfristig bilden die zwei Gebäudekomplexe mit dem sinnbildlichen Namen den neuen Einstieg in den Campus Irchel und geben dem Campus durch ihre prominente Platzierung auf der Hauptzugangsachse ein neues Gesicht. Im Endausbau wird der Gebäudekomplex Flächen für Laborforschung, Lehre, Zentrale Dienste und langfristige Campustechnik bereitstellen, zudem Arbeits-, Verpflegungs- und Freizeiträume und solche mit kulturellen Angeboten.